VR-Bank NEWS - Oktober 2014

7.380 Jahre Treue zur Genossenschaft

VR-Bank Coburg ehrte 142 Mitglieder für jahrzehntelange Treue zur Genossenschaft

Insgesamt 142 Mitglieder der VR-Bank Coburg eG können in diesem Jahr auf eine 50-, 60-, 65- bzw. 75-jährige Mitgliedschaft in „ihrer Bank“ zurückblicken. Viele Jubilare sind der Einladung in die „Orangerie“ in Rödental gefolgt und konnten die Würdigung für ihre langjährige Treue in einem festlichen Rahmen entgegennehmen.

Der Vorstandsvorsitzende, Karlheinz Kipke, begrüßte gemeinsam mit Vertretern des Aufsichtsrates und Führungskräften der VR-Bank Coburg eG die anwesenden Jubilare. In seiner Laudatio bedankte sich Herr Kipke bei den Jubilaren für die jahrzehntelange Verbundenheit, das Vertrauen und die Solidarität zu ihrer VR-Bank und für das gemeinsame Erleben der genossenschaftlichen Idee. Herr Kipke betonte, dass die genossenschaftliche Idee der Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Selbstverwaltung die Wurzeln und die Basis für die langjährige Treue zu unserem Haus sind und in hohem Maße zu unserem Erfolg beitragen.

Diese Geschäftsidee ist zu einer Erfolgsgeschichte geworden. Mit Blick auf die aktuellen Geschehnisse in der Politik ist es gerade heute wichtig, für diese Prinzipien einzustehen und zu kämpfen.

Unsere Jubilare haben uns stets lebendig motiviert – angetrieben und dafür gesorgt, dass die Bank dieses hohe Ansehen in der Region hat.

Als äußeres Zeichen des Dankes überreichten der Vorstandsvorsitzende, Karlheinz Kipke, der stellvertretende Vorstandsvorsitzende, Wolfgang Gremmelmaier, und Aufsichtsratsvorsitzende, Klaus Schippel, für insgesamt 7.380 Jahre Treue zur Kreditgenossenschaft den Jubilaren eine Ehrenurkunde und ein Präsent.


 

Für 75 Jahre
Mitgliedschaft konnte die Industrie- und Handelskammer zu Coburg geehrt werden.

65 Jahre
haben Oskar Fischer, Edgar Held, Ruprecht von Butler, Gerhard Höhn und Aline Pechtold die Treue gehalten.

60 Jahre
sind dabei Emil Gruber OHG, Rolf Griebel, Wolfgang Schamberger, Rudi Bauer, Werner Bedürftig, Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Hassenberg, Hermann Marr, Alfred Gobsch, Paul Sommer, Arno Hein, Hans Kessel, Helmut Schillig, Richard Triebner GmbH, Heinz Büttner, Ewald Jugenheimer, Hildegard Zehner, Georg Mai und Gerda Petters.

Für 50 Jahre
wurden Elisabeth Feyler, Harald Knoch, Kurt Müller, Norbert Schagerl, Hubert Becker, Manfred Böhm, Gerhard Hartan, Gerda Truckenbrodt, Franz Wohlleben, August Brehm, Albert Fischer, Herbert Wagner, Meta Schink, Werner Jugenheimer, Gerhard Stammberger, Manfred Brückner, Edda Fischer, Helmut Taubmann, Gerhard Hoppe, Georg Dellert, Fritz Sauerbrei, Horst Thauer, Heinz Behr, Ernst Warth, Günter Wedel, Werner Carl, Lothar Knothe, Franz-Ulrich Marquardt, Horst Zapf, Egon Renner, Dietmar Schlund, Horst Kirchner, Erwin Querfeld, Sunnhild Schultheis, Kurt Schulz, Walfried Treuter, Walter Lieb, Adolf Schubart, Werner Pfitzer, Günter Schunk, Werner Raab, Waltraut Göckel, Otto Hummel, Arno Platsch, Arno Morgenroth, Raimund Heider, Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Ottowind, Manfred Licht, Horst Luther, Irmgard Sollmann, Edgar Engelhardt, Rudolf Neumüller, Gerhard Scheler, Karl-Heinz Hertwig, Hilmar Engel, Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Gestungshausen, Günter Ganß, Manfred Ponsel, Jenny Brettel, Gerda Bock, Walter Flurschütz, Marianne Müller, Gerhard Heymann, Johannes Karsch, Werner Reich, Günter Franz, Helmut Laux, Werner Freitag, Kurt Ziegler, Ursula Fehling, Werner Hauck, Heinz Scheler, Heinz Fischer, Kurt Janisch, Günther Schubert, Gustav Seifert, Regina Merbach, Harald Büchner, Ingrid Schäfer, Karl Dehler, Karl Ebertz, Willy Weißleder, Rolf Hofmann, Rainer Beetz, Karl Fischer, Gerhard Häfner, Walter Kirchner, Gustav Panzer, Erich Schilling, Waldemar Simon, Gustav Hentschel, Elfriede Mers, Franz Denk, Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Großwalbur, Walter Gärtner, Egon Leustenring, Helmut Riedel, Manfred Fischer, Gerhard Eckstein, Ulrich Meyer, Werner Konrad, Willy Sigmund, Siegfried Carl, Alois Ott, Josef Zapke, Karl-Heinz Licht, Rolf Geiger, Günter Reichel, Werner Kestel, Heinz König, Renate König, Carl-Heinz Scharf, Klaus Sucker, Reiner Fischer, Herbert Groß, Harald Knauf, Walter Gemeinhardt und Dietrich Schelhorn geehrt.