Sommerhochs und Zinsen

Schon gewusst,...

…dass es in den letzten 30 Jahren durchschnittlich in unseren Breiten im Juli und August jeweils gerade mal rund 15 „richtige Sommertage“ – mit Temperaturen über 25 Grad Celsius – gemessen wurden? Ob uns das über morgendliche Temperaturen im einstelligen Bereich und Tageshöchstwerte unter 20 Grad Celsius in diesem tröstet, darüber kann man diskutieren – muss man aber nicht. Ähnlich niedrig wie die Temperaturen in den letzten Wochen sind aktuell die Zinsen für Geldanlagen. Aber zumindest hier gibt es einen Lichtblick: Sogenannte Kombiprodukte. Das sind Kombinationen verschiedener Geldanlagen, in der Regel mit unterschiedlichen Laufzeiten. Für Sie als Anleger hat das in der Regel den Vorteil, dass Sie für die oft enthaltenen traditionellen Geldanlagen, wie Sparbriefe oder Termingelder, einen deutlich höheren Zinssatz erhalten als üblich. Außerdem profitieren Sie meist von einer längerfristig laufenden Komponente mit entsprechender Sicherheit. Aber: Lassen Sie sich genau erklären, was ein solches Kombiprodukt „beinhaltet“ und welche Voraussetzungen damit verknüpft sind. Oftmals werden Ihnen hohe Zinsen versprochen, die bei genauerer Betrachtung gar nicht so hoch sind. Es macht schon einen Unterschied, ob Sie einen Festzinssatz (angegeben in % p.a., also pro Jahr) auf volle zwölf Monate oder auf eine kürzere Laufzeit erhalten. Auch spielt der andere Teil der Produktkombination eine wesentliche Rolle. Bei unserer, an Ihrem persönlichen Bedarf orientierten, Beratung finden wir schnell heraus, ob solche Produktkombinationen für Sie in Frage kommen. Besuchen Sie und sprechen Sie mit mir oder meinen Kollegen darüber – auch über unseren aktuellen „VR-SommerHochZins“.

Name
Uwe Lukowski
Funktion
Privatkundenberater
Bild