Gepflegt alt werden

Schon gewusst,...

…dass immer mehr Senioren in unserer Region ihr Eigenheim verkaufen müssen? Vielleicht werden Sie bei der Lektüre Ihrer Tageszeitung auf das eine oder andere Haus in Ihrer Nachbarschaft gestoßen sein, welches annonciert wird. Was das denn aber jetzt konkret für Sie bedeutet? Man verbindet mit dem lieb gewonnen Eigenheim viele Erinnerungen die gerne erhalten und an die nachfolgende Generation weiter vererbt werden sollen. Viele Häuslebauer brauchen im Alter Hilfe, weil sie aufgrund von Krankheiten gepflegt werden müssen. Sind die Kinder verzogen oder im Berufsleben eingespannt, bleibt oft nur noch der Umzug in ein örtliches Pflegeheim. Die Vollpension mit Rund-um-die-Uhr-Betreuung kostet je nach Pflegestufe und Einrichtung in unserer Region zwischen 2.200 Euro und 3.500 Euro pro Monat. Auch wenn es durch den Staat einen Zuschuss bis maximal 1.550 Euro gibt, reicht oft die monatliche Rente nicht aus, um die Kosten zu decken. Ist das Sparbuch aufgebraucht, muss die eigene Immobilie verkauft werden, damit die Kosten gedeckt werden. Ob Sie von diesem Schicksal verschont bleiben, kann ich Ihnen nicht sagen, aber Ihnen eine Möglichkeit aufzeigen, wie Sie im „Ernstfall“ nicht Ihr ganzes Hab und Gut verkaufen müssen, um die teure Pflege zu finanzieren.

Unsere individuellen Lösungen sind preiswerter als Sie denken und werden zusätzlich vom Staat mit 60 Euro im Jahr gefördert. Die Beantragung erfolgt für Sie bequem über meine Kollegen und mich. In unseren Beratungsgesprächen planen wir jetzt Ihre Finanzen für jeden Lebensabschnitt, also auch Ihre Zukunft im Alter, deswegen sollte dieses Thema kein Tabu für Sie sein! Gemeinsam finden wir eine „gepflegte“ Lösung, um Ihre Immobilie zu sichern und Pflege bezahlbar zu machen. Sprechen Sie meine Kollegen und mich gerne bei Ihrem nächsten Besuch auf das Thema „Pflege“ an.

 

Name
Christoph Rüger
Funktion
Privatkundenberater
Bild